Tipps & Tricks

Manchmal lässt sich eine Störung an Ihrem Großformatdrucker oder Plotter schon „mit Trick 17“ lösen. Wir zeigen Ihnen hier eine Reihe von Tricks, die aus unserer Erfahrung weiter helfen:

HP Instant Printing

HP Instant Printing ist ein vereinfachtes Drucktool von HP.

Hiermit lassen sich ohne zusätzliche Software diverse Dateiformate drucken, ohne das der Druckertreiber installiert ist

Nachfolgend sind die wichtigsten Funktionen erklärt

Drucken

  • Im linken Bereich können Sie Dateien hinzufügen, die gedruckt werden sollen
  • Im rechten Bereich kann man diverse Druckeinstellungen, wie Geschwindigkeit, Größe, Kopien, etc. vornehmen
  • Im mittleren Bereich wählt man den DesignJet Drucker aus, auf dem gedruckt werden soll. Falls der Drucker nicht angezeigt wird, kann man ihn über die Schaltfläche + hinzufügen. Darunter sieht man die Druckausgabe. Sie wird nahezu exakt so angezeigt, wie später der Plan auch zu sehen ist

 

Es gibt mehrere Versionen von Instant Printing. Die folgende Grafik zeigt Ihnen, welcher DesignJet mit welcher Version kompatibel ist.

 

Download

  • Runterladen können Sie sich die Software über die Hompage von HP
  • Gehen Sie so vor, als würden Sie einen Treiber runterladen (Über die Schaltfläche SupportSoftware & Treiber und dann Ihren DesignJet eingeben
  • Unter dem Reiter Software finden Sie die passende Instant Printing Version

 

Sollten Sie weitere Fragen zum Thema HP Instant Printing haben, sind wir jederzeit für Sie da – kontaktieren Sie uns über die Serviceanfrage oder rufen Sie uns an – 02206 / 951 31 70

 

    Wir helfen Ihnen gerne!

Drucktool – HP Click

Modelle

  • HP DesignJet T120/ T520
  • HP DesignJet T1700
  • HP DesignJet T730
  • HP DesignJet T830
  • HP DesignJet T7100
  • HP DesignJet T7200
  • HP DesignJet T790/ 795
  • HP DesignJet T1300PS
  • HP DesignJet T2300
  • HP DesignJet T920/ 930
  • HP DesignJet T1500/ 1530
  • HP DesignJet T2500/ 2530
  • HP DesignJet T3500
  • HP DesignJet Z2100
  • HP DesignJet Z5200
  • HP DesignJet Z6200
  • HP DesignJet Z6800
  • HP DesignJet Z3200
  • HP DesignJet Z2600PS
  • HP DesignJet Z5400PS
  • HP DesignJet Z5600PS
  • HP DesignJet Z6600

 

Das neue Drucktool „HP Click“ ist eine sehr einfach aufgebaute Drucksoftware, die es ermöglicht alle gängigen Dateiformate, wie PDF, JPEG, TIFF und HP-G/2 mit nur einem KLICK zu drucken.

Nachfolgend sind die wichtigsten Funktionen erklärt

Hinzufügen eines Druckers in das Programm

  • Normalerweise erkennt das Programm automatisch einen HP DesignJet, wenn das Programm das erste Mal gestartet wird

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Falls kein Gerät gefunden wird, klicken Sie oben auf das kleine Zahnrad neben dem Fragezeichen und wählen dann die Option Drucker, der Erkennungsprozess wird neu gestartet
  • Falls das Gerät dann noch nicht gefunden wurde, gehen Sie auf die Schaltfläche + und geben dort den Namen und die IP-Adresse des Druckers ein, welche auch am Druckerdisplay angezeigt wird

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Hat das Programm den Drucker gefunden, kann es schon losgehen

Drucken

  • Zum Hinzufügen von Dateien ziehen Sie entweder die Datei einfach mit der Maus in das Fenster oder gehen über die Schaltfläche Dateien hinzufügen und können dort über das normale Auswahlfenster Ihre Datei suchen
  • HP Click ist so aufgebaut, dass im linken Bereich alle Druckjobs angezeigt werden und im rechten Bereich eine Vorschau des jeweiligen Druckjobs angezeigt wird (sogar so, wie es später auch auf der Rolle rauskommen wird)
  • Über den Button Druckeinstellungen oben links, kann man diverse Voreinstellungen für den Drucker und den Druckablauf vornehmen

 

  • Diverse Einstellungen, wie Rollenauswahl, Farbe, Schwarz-Weiß, Qualität, Ausrichtung oder Kopien sind hier möglich
  • Sehr interessant ist der Punkt Verschachtelung, hier bestimmt schon das Programm, wie geschachtelt wird, Sie können sogar das Ergebnis der Schachtelung direkt im Vorschaufenster sehen (dies ist ein entscheidender Vorteil zur Variante wenn der Drucker dies erst übernimmt – hier sehen Sie nämlich das Ergebnis erst nachdem gedruckt wurde)
  • Über die 3 Punkte rechts unten in der Jobansicht können Sie für den einzelnen Druckjob weitere Einstellungen, wie Bildgröße oder Kopien einstellen

 

 

 

 

 

 

 

  • Außerdem kann man dort die Vorschaufunktion ausschalten oder den einzelnen Druckjob löschen
  • Wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, drücken Sie einfach auf die Schaltfläche Drucken und alle markierten Jobs werden an den Drucker gesendet

 

Sollten Sie weitere Fragen zum Thema HP Click haben, sind wir jederzeit für Sie da – kontaktieren Sie uns über die Serviceanfrage oder rufen Sie uns an – 02206 / 951 31 70

 

    Wir helfen Ihnen gerne!

Wartungskassette wird nicht erkannt – HP DesignJet

Modelle

  • HP DesignJet Z6100
  • HP DesignJet Z6200
  • HP DesignJet T7100
  • HP DesignJet T7200
  • HP DesignJet Z6600
  • HP DesignJet Z6800

Symptome

  • wenn Sie eine Wartungskassette in Ihren Plotter einsetzen, kommt es des öfteren vor, das diese nicht erkannt wird
  • auch beim erneuten mehrmaligem einsetzen will Ihr Plotter immer wieder eine neue Wartungskassette haben

Maßnahmen

  • schauen Sie sich die Wartungskassette von oben an, links auf der Wartungskassette befindet sich ein Etikett
  • hat dieses Etikett eine weiße Farbe, ist es nicht erkannt/markiert worden
  • hat das Etikett eine schwarze Farbe, ist es erkannt/markiert worden

Hinweis

  • bitte achten Sie darauf, dass die Wartungskassette richtig einrastet und nicht nach oben heraussteht
  • sollte die Wartungskassette weiterhin nicht erkannt werden, besteht ein Problem mit dem Sensor – kontaktieren Sie uns über die Serviceanfrage oder rufen Sie uns an – 02206 / 951 31 70

 

    Wir helfen Ihnen gerne!

Druckjobs führen zur Überlastung – Bild/Bitmap umwandeln

Symptome

  • bei einigen aufeinander folgenden Druckaufträgen kann es zu einer Überlastung Ihres Plotters kommen
  • Ursachen hierfür können Rasterdateien sein, die viele Layer/Ebenen enthalten oder spezielle Schriftarten beinhalten, die den Drucker überlasten
  • die Folgen daraus sind, dass die Verarbeitungszeit Ihres Druckjobs sehr lange dauert oder Fehler im Display angezeigt werden (79:04, 71:04,…)

Maßnahmen

  • um dieses Problem zu umgehen formatieren Sie Ihren Druckjob als Bitmap bzw. als Bilddatei und starten Ihren Druckjob erneut, bei diesem Vorgang wandeln Sie Ihre Gerasterte Datei in eine Pixeldatei (alle Ebenen werden zu einer verschmolzen)
  • diese Methode ist vom Qualitätsverlust ausgeschlossen

Anwendung – nutzen Sie die Funktionen der Treibereinstellungen Ihres Plotters,
DateiDruckenDruckerEigenschaften

 

und stellen im Reiter „Erweitert“ die Funktion „Job als Bitmap drucken“ auf Aktiviert

Ränder zwischen geschachtelten Dokumenten entfernen – HP DesignJet

Wenn Sie mit der Schachtelfunktion arbeiten und mehrere Pläne nebeneinander drucken wollen, um Papier zu sparen, entsteht Standardmäßig ein kleiner Rand zwischen den geschachtelten Dokumenten.

Bestimmte Maße behindern Sie daran die gesamte Breite des Druckers zu nutzen.
Um diesen Schachtelrand zu entfernen, gibt es eine Lösung.

Modelle

  • HP DesignJet T1500
  • HP DesignJet 1530
  • HP DesignJet T2500
  • HP DesignJet 2530

 

Maßnahmen

  • Voraussetzung für die Behebung ist, dass Sie eine Firmware ab Version MRY_04_01_00.2 auf Ihrem Gerät installiert haben
  • zuerst stellen Sie im Schachtelmenü – HauptmenüEinrichtungAuftragsverwaltungsmenüVerschachtelungsmenü — die Funktion
    überg. Schachtelabstand“ auf 0

dann stellt man im Druckertreiber unter dem Reiter Papier/Qualität das „Dokumentformat“ auf Übergröße um (z.B. „A0“ ändern in „Übergröße A0“)

 

Dann fällt der Rand zwischen den einzelnen geschachtelten Dokumenten weg.

Messer/Cutter wechseln bei kleiner T & Z-Serie
20140804_105803

Drucker ausschalten und linke Patronenklappe öffnen

20140804_105833

Knopf tief eindrücken und linke Abdeckung abnehmen (siehe nächstes Bild)

20140804_105914

linke Abdeckung abnehmen

20140804_105943

Sicht auf die Schneidevorrichtung

20140804_110136

an dem blauen Endstück die 15er Torx Schraube lösen

20140804_110204

blaues Endstück abnehmen

20140804_110217

das Messer können Sie nun zu sich rausziehen

 

20140804_110225

neues Messer einsetzen

achten Sie dadrauf dass das Messer richtig in der Schiene sitzt und leichtgängig läuft

achten Sie dadrauf dass das Messer richtig in der Schiene sitzt und leichtgängig läuft

20140804_105951

setzen Sie das blaue Endstück wieder auf und ziehen die 15er Torx Schraube wieder fest

linke Abdeckung wieder festklemmen

linke Abdeckung wieder festklemmen

Zum Schluss schalten Sie das Gerät wieder an und testen das Messer indem Sie die Tasten „Vorschub und schneiden“ am Bedienfeld drücken.

 

Messer/Cutter wechseln bei HP DesignJet 500
HPIM2420

schalten Sie den Drucker aus und öffnen Sie die obere Klappe um in die linke Seite des Plotters greifen zu können. Sie können das Messer ganz links in der Parkposition sehen.

 

 

 

 

 

 

HPIM2421

ziehen Sie das Messer zu sich . . .

HPIM2423

Messer in der Mitte

HPIM2424

die Schnittvorrichtung ist über eine schwarze Halterung mit dem Drucker verbunden, diese verläuft an der Metallführungsschiene entlang und ist auf der Kante der Einzugsfläche auf der Druckervorderseite eingehakt.

 

HPIM2428

neues Messer einsetzen

HPIM2429

setzen Sie das Messer auf der Metallführungsschiene ab und schließen Sie die Halterung.

HPIM2430

schieben Sie das Messer wieder nach links in die Parkposition

HPIM2431

…schließen Sie die Klappe wieder und schalten den Drucker wieder ein.

 

Treiber für Windows 7 – DesignJet 500, 510 & 800

Die o.g. HP-Modelle nutzen den gleichen Treiber.
Der DesignJet 500 kann mit Windows 7 nur betrieben werden, wenn er eine HP/GL2 Erweiterungkarte hat.

!! WICHTIG !!    Sie müssen bei der Treiberinstallation den passenden Treiber
(mit HP/GL2 Karte) auswählen.

Die HP/GL2 Erweiterungskarte sitzt hinten links im Gerät.

an der Schraffierung vorsichtig eindrücken und Klappe abziehen

an der Schraffierung vorsichtig eindrücken und Klappe abziehen

HPGL2 Karte

HPGL2 Karte

Treiber auswahl Win7

Treiber auswahl Win7

Messer/Cutter wechseln bei HP DesignJet 4000, 4500, T7100, Z6100 & Z6200

Das Messer bei o.g. HP-Modellen kann von Ihnen selbst, einfach gewechselt werden.
Im Rahmen einer Wartung können wir dies bei Bedarf und Wunsch, selbstverständlich mit durchführen.

Sie benötigen einen TORX T15 Schraubendreher.
Das Messer ist vorne links am Stiftwagen mit einer Schraube befestigt.

Schalten Sie das Gerät nichts aus!
Gehen Sie zum Menüpunkt „Druckköpfe ersetzten“ dadurch kann der Stiftwagen heraus fahren. Die Druckköpfe werden nicht gewechselt!

 

Stiftwagen kommt herausgefahren wie beim Druckkopfwechseln

der Stiftwagen fährt heraus, wie beim Druckkopfwechseln . . .

Lösen Sie die eine Schraube

Lösen Sie die eine Schraube

...ziehen Sie das Messer nach links ab

. . . ziehen Sie das Messer nach links ab

Schieben Sie das neue Messer vorsichtig bis zum Anschlag ein, befestigen Sie die Schraube (nicht überdrehen!) und schließen das Fenster.

schieben Sie das neue Messer vorsichtig bis zum Anschlag ein, befestigen Sie die Schraube (nicht überdrehen!) und schließen das Fenster.

Wie sind Fehlercodes aufgebaut? – HP DesignJet

Gilt für die neueren HP DesignJets

z.B. DesignJet 500, 500PS, 510, 800, 800PS, T610, T770, T790, T1100, T1100PS, T1120, T1120PS, T1200, T1200PS, T1300, T1300PS, T7100, 4000, 4000PS, 4020, 4020PS, 4500, 4500PS, 4520, 4520PS, Z2100, Z3100, Z3200, Z3200PS, Z5200PS, Z6100, Z6100PS, Z6200, Z6200PS . . .

Bei den neueren DesignJets werden die Fehlercodes im Uhrzeitformat (XX:XX) angezeigt.
Ggf. können Sie mit den Tasten „hoch“ und „runter“ weitere Informationen im Display lesen.

Beispiel:
21:01 – die ersten beiden Ziffern bezeichnen die Baugruppe oder Funktionseinheit, die letzten beiden Ziffern, was zu tun ist 21 ist die Service Station und 01 ist ausschalten, prüfen, reinigen, ggf. justieren und wieder einschalten.

oder:
21:10 – auch hier stehen wieder die beiden ersten Ziffern für die Baugruppe oder Funktionseinheit und die letzten Ziffern zeigen an, was zu tun ist 21 ist die Service Station und 10 bedeutet „wechseln„.

wiesindFehlercodesaufgebaut1 wiesindFehlercodesaufgebaut2

 

Gilt für die älteren HP DesignJets

z.B. DesignJet 1050C, 1050CM, 1050C+, 1055CM+, 750C 750C+, 755CM, 755CM+, 650C, 600 . .

Es steht ein 6 stelliger Code aus Zahlen und evtl. Buchstaben im Display.
Alternativ wird eine relativ verständliche Meldung angezeigt.

Beispiel:
070010 005C000 ist ein Firmware Error beim DesignJet 1050C+, bzw. 1055CM+
070030 ist ein Problem mit den Drop Detector beim DesingJet 750C, bzw. 750C+

Druckkopfweg prüfen Typ1
Druckkopfweg prüfen Typ2
Druckkopfweg prüfen Typ3

bezeichnet ein Problem auf der Achse des Druckkopfwagens der von verschiedenen Baugruppen gemeldet wird.

Gilt für DesignJet 450 & DesignJet 430

Es wird eine Kombination aus den LED Lampen am Display angezeigt, drücken Sie eine beliebige Taste und prüfen Sie ob sich die Kombination verändert – !! WICHTIG !! merken Sie sich beide Anzeigen.

Bedienfeldanzeige

Firmwareupdate bei HP DesignJet 500, 510, 800 & 800PS

!! Achtung !! Funktioniert nicht bei Installation des Druckers über die Freigabe.
Der Drucker muss auf dem PC mit einer direkten Verbindung per USB , IP Adresse oder parallelem Kabel installiert sein.

Die Firmware und Treiber erhalten Sie auf der Internetseite http://www.hp.com/de.
Dort klicken Sie Support und Treiber an, klicken dann auf Treiber und Software, tragen Ihren DesignJet XXX ein und wählen Ihr Betriebssystem aus.
Auf der nächsten Seite werden Treiber, Firmware etc. aufgelistet . . .

Sie laden die Firmware auf Ihren PC und per Doppelklick erfolgt die Installation eines kleinen Dienstprogramms. In der Regel wird der Plotter sofort gefunden. (Im Bild sollte in der ersten Zeile Ihr Drucker auftauchen)

Alternativ können Sie die Liste aktualisieren – es wird neu gesucht!
Wählen Sie Ihren Drucker aus und bestätigen Sie mit Update.

AbbildungFirmenware

Es erfolgt noch einmal eine Abfrage welche Baugruppen aktualisiert werden sollen, Sie können überall ein Häkchen setzten.
Dieser Vorgang dauert nur wenige Minuten, Sie sollten vor Ort bleiben.

Die Firmware wird auf Ihren Plotter übertragen, Sie können am Display den Empfang verfolgen. Nach einer kurzen Zeit erscheint der Hinweis Bitte warten Sie bis Sie aufgefordert werden das Gerät vom Strom zu trennen. Warten Sie dann ein paar Sekunden und verbinden Sie den Plotter wieder mit dem Stromkabel.
Der Rest erfolgt automatisch.

!! Wichtig !! bitte achten Sie darauf das in dieser Zeit der Plotter nicht genutzt wird.
Sie sollten prüfen das Sie mit einem aktuellen Druckertreiber arbeiten und diesen ggf. aktualisieren.

 

Firmwareupdate bei HP DesignJet 4000, 4500, T & Z-Serie

!! Achtung !! funktioniert nicht bei Installation des Druckers über Freigabe.
Der Drucker muss auf dem PC mit einer direkten Verbindung per USB , IP Adresse oder parallelem Kabel installiert sein.

Gilt für DesignJet T770, T790, T1100, T1100PS, T1120, T1120PS, T1200, T1200PS, T1300,  T1300PS, T7100, 4000, 4000PS, 4020, 4020PS, 4500, 4500PS, 4520, 4520PS, Z2100, Z3100, Z3200, Z3200PS, Z5200PS, Z6100, Z6100PS, Z6200, Z6200PS . . .

Variante 1

Die Firmware und Treiber erhalten Sie unter http://www.hp.com/de. Klicken Sie auf der Internetseite Support und Treiber an, dann Treiber und Software. Tragen Sie Ihren Designjet XXX ein und wählen Sie Ihr Betriebssystem aus. Auf der nächsten Seite sehen Sie die Treiber, Firmware etc . . .

Variante 2

Geben Sie die IP Adresse Ihres Plotters im Browser Fenster ein, wählen Sie dann das Register Einrichtung und dann links unter Wartung den Punkt Firmware-Aktualisierung.
Sie klicken den Link „HP DesignJet Online“ an (Bild). Wenn Sie über einen Porxy gehen funktioniert das ggf. nicht.
Können Sie keine Seite mit Firmware erreichen, gehen Sie bitte entsprechend der Variante 1 vor.

Sie laden eine relativ große Firmware Datei (als *.exe Datei) runter. (Im Namen der Datei steht auch die Version z.B. „TJ6-TAJ6_09_00_01-1_mvl40-x86-opt_B.exe“ ist dann 9.0.1.1.)
Mit Doppelklick entpacken Sie die Datei und es entsteht eine *.fmw Datei.
Geben Sie die IP Adresse Ihres Plotters im Browser Fenster ein, wählen Sie dann das Register „Einrichtung“ und dann links unter Wartung den Punkt „Firmware-Aktualisierung„.

WebAnsichtDesigbnjetZ2100

Sie sehen die aktuelle Version der installierten Firmware und können im Feld durch die Suchfunktion die entpackte *.fmw Datei wählen. Klicken Sie unten auf aktualisieren und los geht’s.

Das kann jetzt ein wenig dauern! Bitte schließen Sie keine Browser Fenster. Die Daten werden in den Plotter kopiert und dann selbstständig aktualisiert. !! Wichtig !! bitte achten Sie darauf das in dieser Zeit der Plotter nicht genutzt wird.

Sie sollten prüfen das Sie mit einem aktuellen Druckertreiber arbeiten und diesen ggf. aktualisieren!

Wozu ein Firmware Update?

Die Firmware bestimmt die Grundfunktionen eines Gerätes. Durch ein Firmware-Update können z.B. Fehler behoben und/oder die Funktionalität erweitert werden.

Erkennen die Plotter-Hersteller Probleme, Fehler oder sind Verbesserungen am Produkt möglich, veröffentlichen diese oft eine neue Firmware Version.

Insbesondere wenn Sie Probleme mit dem Starten (initialisieren), den Druckköpfen und der Jobverarbeitung haben sollten.
Sie prüfen ob es eine aktuelle Version Ihrer Firmware gibt.